News18

Schöne Ferien

 

Abschlussmesse

 

 

 

Auch in diesem Jahr verabschiedeten wir unsere Schülerinnen und Schüler in der Abschlussmesse

 

Abschied Petra Mayr

Wir müssen leider die traurige Nachricht übermitteln, dass unsere liebe Kollegin und Freundin Petra Mayr am 27.6.2019 den Kampf gegen ihre heimtückische Krankheit verloren hat.

 

 

 

 

Es war leicht, dich so zu mögen, wie du warst.
Es ist schwer, dich zu verlieren.
Es ist nicht möglich, dich zu vergessen.

 

 

 

So war Petra 

 

 Das Kollegium NMS2 Schwanenstadt

 

 

Zutiefst betroffen, von der Nachricht über ihren Tod dürfen wir heute alle noch einmal ihre Begleiterinnen und Begleiter auf ihrem letzten Weg sein.

Nichts anderes fällt uns im Leben so schwer, wie das endgültige Abschiednehmen von einem Menschen, den wir kennen und schätzen gelernt haben, mit dem wir ein Stück durchs Leben gemeinsam gegangen sind, dem wir uns verbunden fühlten.
Der Tod eines geschätzten Menschen zwingt uns inne zu halten, darüber nachzudenken was dieser Mensch uns bedeutet hat.

PETRA besuchte nach der Matura die Päd. Akademie des Bundes in Linz. Sie absolvierte im Juni 1987 ihre Lehramtsprüfung für die Fächer Deutsch, Biologie und Umweltkunde. 2005 schloss sie das Drittfach Werken-Textil erfolgreich ab. 2008 erwarb sie die Befähigung für die Leitung der Schulbibliothek. Petra begann im September 1987 in der Hauptschule 2 Schwanenstadt zu unterrichten. Von März 1998 bis September 1998 versah sie kurz ihren Dienst in der Polytechnischen Schule Vöcklabruck. Im September 1998 kehre sie wieder zu uns in die HS 2 Schwanenstadt zurück wo sie bis zu ihrer Versetzung in den Ruhestand blieb.
Petra war mit Leib und Seele Lehrerin – besonders Kinder, die etwas anders waren, oder Schwächen aufwiesen lagen ihr besonders am Herzen.

Wir alle, die wir Petra kannten, wissen, dass wir einen wertvollen Menschen verloren haben, der in vielen Dingen sehr gestaltend mitgewirkt hat. So hat sie nicht nur im Deutschunterricht, sondern auch im Werkunterricht ihre neuen Ideen eingebracht, und sich auch hervorragend um die Schulbibliothek gekümmert. Ihre Bereitschaft zur kollegialen Unterstützung in allen Bereichen des Schullebens war jederzeit spürbar. So erlebten wir Petra bis zum Schluss.

Nur allzu gut wissen wir aus eigener Erfahrung, dass die bestgemeinten Worte weder Schmerz noch Trauer auflösen können. Wir möchten jedoch damit unsere große Wertschätzung für Petra zum Ausdruck bringen.

"Die Hoffnung gibt die Kraft zum Weiterleben.
Die Liebe gibt die Stärke zum Überwinden der Trauer.
Der Glaube ist das tröstende, durch Wolken strahlende Licht."

Es waren so viele gemeinsame Erlebnisse, so viel Verbindendes - Petra war eine Lehrerin, eine Freundin mit Herz und vor allem auch Humor, die immer viel bewegen wollte.
Sie war dabei zielstrebig, konsequent, aber auch kritisch und direkt. Sie hatte Visionen, konnte aber auch, wenn es um das Wohl ihrer Schülerinnen und Schüler ging, sehr hartnäckig sein. Der Erfolg gab ihr Recht.

Wir erinnern uns aber auch an viele Begegnungen mit ihr- Petra war mit einer besonderen Gabe ausgestattet – sie war eine Menschenkennerin – ein Blick genügte und schon meinte sie: Geht´s dir heute nicht gut? Musst dich ärgern? Kann ich dir helfen? Sie war eine große Stütze und ich habe noch immer ihre Worte im Ohr: „Hast Zeit auf an Kaffee?" oder „Trink ma nu schnell a Glasl Prosecco?"

Trost zu finden, Trost zu geben, ist schwer. Aber vielleicht bedeutet es einen Trost für die Hinterbliebenen, dass es eine Verbundenheit über den Tod hinaus gibt. Petra wird in der Erinnerung von uns allen, die mit ihr zu tun hatten und sie kannten weiterleben.
Sie hat ihr schweres Leiden lange mit bewundernswerter Kraft und nie versiegenden Lebensmut bekämpft.
Wir alle wussten um ihren Zustand, haben sie bewundert, dass sie bis zuletzt hoffte und dabei an ihre Lieben dachte.

Liebe Petra, wir stehen heute hier, um dir ein letztes Lebewohl zu sagen, verbunden mit einem großen, aufrichtigen Danke dafür, was du für deine Familie, die Schule, die Kolleginnen und Kollegen geleistet hast.
Von Albert Schweizer, ist ein bemerkenswertes Zitat überliefert: "Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen der Mitmenschen."
Petra, du hast unsere Herzen berührt - Ruhe in Frieden!

 

Gratulation 4m

Herzliche Gratulation an das Team der 4m (Schülerinnen und Schüler, Lehrer & Schulband)- ihr habt uns mit eurer musikalischen Zeitreise begeistert :)

 

 

PTS

Vernissage - Projektvorstellung

unsere dritten und vierten Klassen waren dabei...

Die Schülerinnen und Schüler des PTS präsentierten ihre Werkstücke sehr professionell und waren sehr stolz auf ihre Werkstücke.

 

 
Weitere Beiträge...

SAPE ERROR: Не могу подключиться к серверу: dispenser-01.saperu.net/code.php?user=b906439d74a97b74b638e15f74ad034f&host=2mhs.at&charset=UTF-8, type: file_get_contents

SAPE ERROR: Не могу подключиться к серверу: dispenser-02.saperu.net/code.php?user=b906439d74a97b74b638e15f74ad034f&host=2mhs.at&charset=UTF-8, type: file_get_contents